micro|nanowelten

Thema Produktion

 

Mikrosystemtechnik setzt in Bewegung: Mikro-Antriebssysteme sind zwar winzig – die kleinste kommerzielle Antriebseinheit misst 1,9 mm im Durchmesser – erreichen aber eine hohe Drehzahl und Dynamik. Damit sind sie ideal für alle Anwendungen, in denen kleinste Antriebe bei hoher Leistung und minimalem Energieverbrauch gefordert sind. Einsatzgebiete sind u. a. die Medizintechnik (z. B. minimal-invasive Chirurgie), die Mikrosensorik und Lasertechnik sowie die Mess- und Montagetechnik.

 


Mikrosystemtechnik baut Kleinfabriken: In verschiedenen Bereichen der Produktion von Chemikalien und Medikamenten ermöglichen mikrosystemtechnische Komponenten neue Abläufe chemischer Verfahren: Die Produktion wertvoller Stoffe wird einfacher und effizienter, die Produktausbeute steigt. Der Einsatz der Mikroverfahrenstechnik ermöglicht so eine Verbesserung und Beschleunigung der Verfahrensentwicklung und kann damit die Sicherheit in der Produktion erhöhen. Mikrosystemtechnik sichert Qualität: Mikrosysteme können in der Produktion zur verbesserten Qualitätssicherung beitragen, z.B. beim Messen von Farben in der Textilindustrie, in der chemischen Analytik und in der Gasmesstechnik. Mit Mikrosystemtechnik können Produktionsprozesse besser gesteuert und geregelt werden. Mikrosystemtechnik überwacht auch den Verschleiß von Werkzeugen und mahnt rechtzeitig den Austausch an.

Internet-Link zum Exponat

 

Aussteller

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH


Adresse und Ansprechpartner

Rheinstr. 10B
D-14513 Teltow

Dr. Matthias Künzel
03328/435 286


Seitenanfang Seitenanfang

Das CC UPOB ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.