micro|nanowelten

Eye-Catcher

 

Eingangsinstallation: Aufbau aus drei Stelen (2,50 m lichte Höhe) und dem zentralen “Eye-catcher” (motorgetriebene Säule aus Präsentationswürfeln und ineinander greifenden Zahnscheiben

 


Der Eye-catcher befindet sich in der Mitte, die drei Stelen sind sternförmig darum aufgestellt - dieser Aufbau ist nicht variabel, da die Stelen mittels Auslegern das obere Widerlager für den Eye-catcher bilden. Die Stelen tragen jeweils auf Vorder- und Rückseite ca. 1,5 qm große Grafiken inkl. Text. Die erste Stele trägt auf der Vorderseite eine generelle Begrüßung/Einführung in die “Mikrowelten”. Auf der Rückseite wird kurz auf die Besonderheit der MST und ihre Rolle bei der Vermittlung zwischen Makro- und Nano-Welt eingegangen. Die beiden weiteren Stelen führen auf ihren insgesamt vier Flächen in die “Basistechnologien” der MST ein: Elektronik, Mechanik, Fluidik und Optik. Diese werden jeweils definiert, exemplarisch erklärt und mit einem kleinen (Versuchs-) Aufbau verdeutlicht. Zudem werden entsprechende Piktogramme für die vier “Basistechnologien” eingeführt, die von den Orginalexponaten (s.u.) aufgegriffen werden.

Internet-Link zum Exponat

 

Aussteller

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH


Adresse und Ansprechpartner

Rheinstr. 10B
D-14513 Teltow

Dr. Matthias Künzel
03328/435 286


Seitenanfang Seitenanfang

Das CC UPOB ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.